Kallmeyer Naturheilpraxis

Durchblutungsstörungen, Arteriosklerose, Gefäßproblemen & Co.


eine kleine Geschichte ...

Herr Müller (**) war jahrelange Raucher gewesen. Er hatte trotzdem ein fortgeschrittenes Alter erreicht. Doch seit sehr vielen Jahren plagen Ihn Durchblutungsstörungen. Eine der typischen Folgen des Rauchens.
Einige Bypässe hatte er bereits bekommen. Ein weiterer drohte. Ausserdem hatte er erheblich Schwierigkeiten beim Gehen. Oft schon nach 10 - 20 m mußte er pausieren. Die Schmerzen in den Waden waren heftig. Nach einer kurzen Pause konnte er dann weitergehen.

Damit hätte er sich noch abfinden können, wenn da nicht seine Enkel gewesen wären, die mit ihm spielen wollten und mit denen er auch gerne in den Urlaub fahren würde... Dazu kam die Angst vor dem Schlaganfall. Denn sein Neurologe hatte festgestellt, dass die Halsschlagadern auf beiden Seiten zu 80 bzw. zu 90 % dicht waren. Ein Verschluß und damit ein Schlaganfall war wahrscheinlich.

Dies war sein Ausgangspunkt.  Schon nach wenigen Infusionen zeigte sich eine deutliche Verbesserung des Befindens. Nach einem 3/4 Jahr waren die Halschlagadern deutlich freier und auf einen Stent wurde auch verzichtet.
Das Schönste: Herr Müller kann wieder mit seinen Enkeln spielen und plant sogar einen Urlaub mit Ihnen...


Sie haben Schmerzen beim Gehen?

Ihnen wird oft schwindelig?

Bei Belastungen haben Sie Herzschmerzen?


Sie haben offene Wunden, die sich nicht schließen?

Sie haben Potenzstörungen?

Ihr Gedächtnis hat stark nachgelassen?

In Ihrer Familie (mütterlicher oder väterlicherseit) gab es Arteriosklerose, Herzinfarkte, Schlaganfälle, Diabetes, oder ähnliches?

Haben Sie sich mal auf Durchblutungsstörungen untersuchen lassen? - Wenn Sie mehr als eine Frage mit JA beantwortet haben,  könnten Sie an Durchblutungsstörungen leiden.(*)
 Durchblutungsstörungen können im ganzen Körper auftreten.

Stau in den Gefäßen

Durchblutungsstörungen können im ganzen Körper auftreten. Sie führen zu einer Minderversorgung des betroffenen Gewebes. Insbesondere die Minderversorgung mit Sauerstoff ist kritisch, aber auch die Versorgung mit Mineralien, Vitaminen, Eiweißen, Fetten und Kohlenhydraten.

Versorgung und Entsorgung gestört

Die Versorgung und die Entsorgung sind gestört. Stoffwechselendprodukte, sog. Schlacken, die teilweise auch für den Körper giftig sind, werden nur schlecht abtransportiert und müssen eingelagert werden. Das Gewebe und der ganze Körper übersäuern. Dies verschärft natürlich die Situation des betroffenen Gewebes weiter. Es ist ein Teufelskreis.

Die Ursachen hierfür sind vielfältig. Ein langfristig erhöhter Blutzucker kann diesen Zustand ebenso erzeugen wie zum Beispiel Rauchen, falsche Ernährung oder Schwermetalle.

Mögliche Symptome und Beschwerden

Chronisch, lang andauernde Durchblutungsstörungen führen zu folgenden Symptomen und Beschwerden:

  • Stark eingeschränkte Lebensqualität
  • Potenzstörungen und Impotenz
  • Schmerzen z. B. wie bei der „Schaufensterkrankheit“ (claudicatio intermittens): dies kommt zustande, da die Muskeln Sauerstoff benötigen und nach einer gewissen Zeit der Bedarf nicht mehr über die Arterien gedeckt wird.
  • Blässe der Hände und Füße: wie oben
  • Schwindel, Gedächtnisprobleme
  • Kälteempfinden und halte Hände und Füße (wie auch beim Morbus Raynaud)
  • Mißempfindungen (z. B. Gefühl von Ameisenlaufen, Kribbeln oder Hitze-Gefühl): da die Nerven nicht ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden, spielen sie - platt ausgedrückt - "verrückt".
  • Taubheitsgefühl
  • Muskelschwäche
  • Lähmung
  • Wundheilungsstörungen wie z. B. offene Beine (z. B. das Gangrän) oder Pilzerkrankungen
  • Absterbendes Gewebe (verfärbt sich zunächst dunkel bis schwarz) und evtl. Amputation des betroffenen Körperteils

Im Extremfall kann es auch zu einen Schock, Herzinfarkt oder einem Gehirnschlag kommen.

Naturheilkundliche Behandlungsmöglichkeiten

Die Naturheilkunde bietet hier zahlreiche Möglichkeiten, das Leiden zu lindern und den Zustand merklich zu bessern:

Am wirksamsten sind aus meiner Erfahrung heraus primär:

  • Chelat-Therapie

    Naturheilkundlich ist die Chelattherapie erwiesenermaßen geeignet eine Arteriosklerose zu bekämpfen. Chelattherapie hilft, Plaques wieder abzubauen. Natürlich wird nie der Urzustand als 20 jährige/r oder Säugling wiederhergestellt werden können, doch die Erfolge können dramatisch sein. Als Mitglied der Deutschen Akademie für Chelattherapie ist dies natürlich meine Lieblingstherapie. Weiter unten sind einige Literaturtipps angegeben. Stöbern Sie einfach und informieren sich, BEVOR sie sich z. B. einen Stent legen lassen...
  • Sauerstoffinfusion (Oxyvenierung nach Dr. med Regelsberger ™)

    Da viele Symptome mit einem Sauerstoffmangel einhergehen, ist dies eine hervorragende Behandlung Methode. Doch diese Therapie wirkt nicht nur auch die Sauerstoffsätttigung sondern nach neuesten Erkenntnissen auch auf die Zell-Kraftwerke, die Mitochondrien, indem sie reaktiviert werden oder Reparationsmechanismen ausgelöst werden.
    Oft kann die eingeschränkte Gehstrecke  bei der Schaufensterkrankheit alleine durch die Sauerstoffinfusion deutschlich verbessert werden.
  • Ernährung / Lebensumstände

    Eine Stoffwechselumstellung mit der Sanguinum Kur optimiert die Wirkungen. Es wäre verwunderlich, wenn Sie sich nicht schon nach relativ kurzer Behandlungszeit deutlich besser fühlen.
Ebensfalls sehr wirksame Therapien, bei Durchblutungsstörungen für mich jedoch an zweiter Stelle:
  • Chinesische Medizin (u.a. Akupunktur): die chinesische Medizin behandelt primär gestörte Energieflüsse im Körper. Bei vielen verschiedenen Erkrankungen bringt die Chinesische Medizin hervorragende Resulaten
  • Entsäuerungs-Infusionen: gerade Arteriosklerose kann oft auf eine langjährige chronische Übersäuerung zurückgeführt werden. Entsprechende Infusionen helfen dem Körper sich der Säuren zu entledigen.
  • Orthomolekulare Nahrungsergänzungen: oft besteht nicht nur rein lokal eine Mangelversorgung, sondern auch im ganzen Körper. Bestimmte Medikamente oder Rauschmittel wie Zigaretten fordern dies zusätzlich. Bei einer Chelat-Infusion werden automatisch viele Vitamine und Mineralien dem Körper zugeführt. 
  • Pflanzenheilkunde: sie bietet eine wertvolle Unterstützung, z. B. auch bei der Normalisierung der Cholesterinwerte.
  • Isopathie: schauen Sie hier und hier; sie sollte möglichst immer Teil einer Behandlung sein.
  • Homöopathie: sie kann ergänzend sehr gut eingesetzt werden, um Entgiftungsprozesse anzuregen.

Oftmals ist es mit einer Therapie alleine nicht getan. Es kommt auf die erfolgreiche und individuelle Kombination der Therapien an.


Möchten Sie etwas an Ihrer jetzigen Situation ändern? 

Sprechen Sie mich an!

Ich beantworte Ihnen gerne Ihre Fragen während eines unverbindlichen und kostenlosen Informationsgesprächs (Dauer: ca. 15 min).


Heilpraktiker Andreas Kallmeyer, Kallmeyer Naturheilpraxis, Hannover

Kallmeyer Naturheilpraxis

Andreas Kallmeyer
Heilpraktiker
Engelbosteler Damm 7
30167 Hannover
Tel. 0511 - 270 47 82
info <at> kallmeyer-naturheilpraxis.de
http://www.kallmeyer-naturheilpraxis.de

Weiterführende Links / interessante Artikel

Deutsche Akademie für Chelattherapie
Chelattherapeuten
Sanguinum Stoffwechsel Kur

Bücherempfehlungen:


      

Impressum

(*) Natürlich ließen sich die Symptome auch anders erklären. Doch eine Vorsorgeuntersuchung kann ja nicht schaden...
(**) Name verändert

Real Time Web Analytics Artikel schreiben